NETZWERK DER LIPPSTÄDTER UNTERNEHMEN

Stadt Lippstadt - Licht Wasser Leben

Aktuelles

Einladung zur nächsten „Lippstädter Runde“ des Standortforums Lippstadt e.V. 27.08.2014

am: Donnerstag, den 11. September 2014 um 19 Uhr
im: Fresco, Lippertor 2, 59555 Lippstadt

Referent: Heinrich Horstmann
                Fachbereichsleiter „Stadtentwicklung und Bauen“

Thema: Mobilitätskonzept für die Lippstädter Altstadt
             - Kurze Vorstellung der wesentlichen Inhalte

Wir hoffen und freuen uns auf rege Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Lippstädter Standortforum e.V.

Gez. Godehard Pöttker


 
WestfalenSlam 2014 17.06.2014

westfalenslam14

//////////// Musikalischer Topact ist Überraschung /////////////////

Auf der großen Hauptbühne in Lippstadts Jahnsportgelände endet am 19. Juli ein aufregender und erlebnisreicher Tag. Ab 18.00 Uhr moderiert Matthias Bongard mit seiner aus dem WDR bekannten markanten Stimme das furiose Finale des WestfalenSlams. Die Sieger aller zwölf Kategorien werden geehrt. Etliche Teilnehmer geben noch einmal eine Kostprobe ihres Könnens. Und dann rockt zum Abschluss der Topact die Bühne – eine Band, bei der die Füße von Jung und Alt automatisch zu wippen beginnen. Bis 23.00 Uhr präsentieren die Sänger einen Rock´n´Roll, der selbst dann einen ganz eigenen Stil hat, wenn sie Titel anderer Künstler covern. Wer die Stars sind, bleibt derzeit noch eine Überraschung. Aber natürlich hat mindestens einer von ihnen eine direkte Beziehung nach Westfalen.

westfalenslam14



//////////// Reges Interesse an Slam-Homepage //////////////////////////////

Für den WestfalenSlam gibt es im Internet eine eigene Homepage. Unter www.westfalenslam.de sind Infos rund um die zwölf Wettbewerbe abrufbar, von den Startvoraussetzungen bis zu Angaben über die Jury und das Wertungssystem. Mit wenigen Klicks ist außerdem eine Anmeldung zu einigen Slams möglich. Die Seite wurde am 7. April freigeschaltet und erfreut sich seither steigender Aufmerksamkeit. Mehrere tausend Besucher haben sich inzwischen dort über den Wettbewerb informiert, bei dem das modern Westfalen einen ganzen Tag lang zeigt, was es drauf hat.
Und wer die generationenübergreifende Unterhaltung aus Spiel, Sport, Spaß und Spontanität live erleben möchte, kann über die Internetseite Eintrittskarten für den Finaltag erwerben.

westfalenslam14



//////////// Viele Partner bringen die Region voran ///////////////////

Eine Mammutveranstaltung wie der WestfalenSlam ist nur dank Unterstützung zahlreicher Partner möglich. Dazu zählen Sponsoren ebenso wie Vereine, Verbände und Einzelpersonen, die mit ihrem Fachwissen zur inhaltlichen Gestaltung beitragen. Das Spektrum der Kooperationspartner, die beim WestfalenSlam mitwirken, ist äußerst breit. Es reicht von der Landesmusikakademie NRW, dem ChorVerband NRW sowie dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen über die Filmwerkstatt Münster und das Projekt “Mathe für kleine Asse” an der Westfälischen Wilhelms-Universität bis zum Poetry Slammer Andreas Weber sowie seinem Kollegen und Veranstalter Marian Heuser. Sie alle tragen durch ihr Engagement dazu bei, Westfalen als moderne Region darzustellen und voranzubringen.

westfalenslam14



//////////// Jetzt schnell anmelden! //////////////////////////////////////////////////////////////////

Der organisatorische Aufwand für den WestfalenSlam ist immens, ebenso das Engagement der Partner. Das alles rechtfertigt sich und macht umso mehr Freude, wenn man die Begeisterung sieht, mit der die Idee zu dieser Veranstaltung aufgenommen wird. Für den KurzfilmSlam liegen 14 Anmeldungen vor, ebensoviele Interessenten haben sich für den AgrarSlam gemeldet, so dass erst nach dem zweiten Workshop am 27. Juni feststeht, wer in Lippstadt tatsächlich startet. Acht Kandidaten glauben, den richtigen Song zu haben, der das Westfalenherz höher schlagen lässt und den Menschen der Region ein Stück Heimatgefühl vermittelt. Auch hier sind zwar noch Anmeldungen möglich. Vorrangig aber gilt dies für Mannschafts- und Massenwettbewerbe. Beim FußballSlam etwa glauben viele, sie müssten auf dem grünen Rasen professionellen Ansprüchen genügen. Die Teams dürfen gerne gut kicken, aber Spaß an der Sache ist mindestens ebenso wichtig. Gleiches gilt für den LaufSlam, sei es Mannschafts- oder Einzelstart. Also, Hobby- und Thekenmannschaften, Betriebssportgemeinschaften, Lauftreffs und Mannschaften aus Verwaltungen von Behörden, Städten und Gemeinden – auf geht´s. Und wer sich selbst schon angemeldet hat, macht Freunde und Bekannte auf den WestfalenSlam aufmerksam und animiert sie, ebenfalls dabei zu sein. Das Anmelden ist ganz einfach und unbürokratisch über die Homepage möglich (siehe Vorderseite). Sport macht in Gemeinschaft am meisten Freude. Beim LaufSlam wird auch das kreativste Outfit prämiert. So kommen auch „jecke“ Westfalen auf ihre Kosten.

westfalenslam14



//////////// Vorfreude auf strahlende Menschen /////////////////////////////

Poetry Slammer Andreas Weber aus Münster hat eine klare Erwartung vom Finaltag in Lippstadt: “Strahlende Menschen und ein Tag, über den der Besucher noch seinen Enkeln, wenn nicht Urenkeln, erzählen wird. ,Kinder, damals in Lippstadt, da wusste man noch zu feiern. So was gibt es ja heute gar nicht mehr´, werden sie zu ihren Nachkommen sagen.”


Bildnachweis: Musikalischer Topact ist Überraschung: © Serg Nvns / fotolia.com; Reges Interesse an Slam-Homepage: © Klaus Eppele / fotolia.com; Jetzt schnell anmelden!: © Franz Reichenberger


 
Einladung zur nächsten „Lippstädter Runde des Standortforums Lippstadt e.V. 06.05.2014

Achtung:
übermorgen
am: Donnerstag, den 08. Mai 2014 um 19 Uhr
Im:  Fresco, Lippertor 2, 59555 Lippstadt

Referent:  Prof. Dr. Oliver Sandfuchs
                Studiengangsleiter: Materialdesign – Bionil, Photonik

Thema:    Vorstellung des neuen Studiengangs mit
                Anwendungsbeispielen, wie man aus der Natur
                lernen kann.

Wir hoffen und freuen uns auf rege Teilnahme.

 

Mit freundlichen Grüßen

Lippstädter Standortforum e.V.

Gez. Godehard Pöttker

     


 
Resolution des Standortforums Lippstadt e.V., Interessenvertretung der Lippstädter Unternehmer und Gewerbetreibenden, zum Thema: 10.03.2014

„Verkehr und technische Infrastruktur"
-Einstufung des Flughafens Paderborn/Lippstadt-

im aktuellen Entwurf des Landesentwicklungsplans NRW
vom 25.06.2013

Das Standortforum Lippstadt fordert die Landesregierung auf, sich klar zum Flughafen Paderborn/Lippstadt zu bekennen und sich engagiert für die Stadt Lippstadt und die Region als Wirtschaftsstandort einzusetzen. Speziell aus der Sicht der vielfältigen Unternehmen des Großraums Südwestfalen und Ostwestfalen entstehen durch die Rückstufung des Flughafens Paderborn/Lippstadt von landesbedeutend auf regionalbedeutend enorme Nachteile.

1.Großunternehmen:

Verschiedene Großunternehmen haben ihren Firmensitz in Ost- und Südwestfalen. Zudem unterhalten einige namhafte Firmen Forschungseinrichtungen von internationaler Bedeutung. Diese sind auf den Anschluss an internationale Verkehrsnetzwerke angewiesen. Es sind alle Maßnahmen zu vermeiden, welche Abwanderungstendenzen dieser Unternehmen und Einrichtungen verstärken können.

2.Weltmarktführer:

Gerade die Regionen Ost- und Südwestfalen sind führend in der Zahl der Weltmarktführer (Hidden Champions). Diese, zumeist mittelständigen Unternehmen, sind angewiesen auf eine gute Erreichbarkeit ihrer meist internationalen Partner.

3.Hochschulen und Forschungseinrichtungen:

In der Region Südwestfalen wurden in den letzten Jahren 3stellige Millionenbeträge in neue Hochschulen und Forschungseinrichtungen investiert mit dem Ziel, eine bessere Ausbildung vor Ort und eine gute Vernetzung mit den Unternehmen zu erreichen.
Auch diese Maßnahmen leben von der auch weiterhin guten Vernetzung und Erreichbarkeit nationaler und internationaler Partner.

4.Wettbewerb:

Durch eine Herabstufung des Flughafens Paderborn/Lippstadt auf regionale Bedeutung würden Flughäfen wie Dortmund und Münster/Osnabrück an Investitionsentscheidungen in Paderborn/Lippstadt beteiligt.
Dadurch wird der Wettbewerb der Regionen stark beeinträchtigt, der Wirtschaftsraum Ost- und Südwestfalen benachteiligt.

5.Unternehmen und Arbeit:

In der EU gelten Flughäfen anerkannter Weise als Garanten für die Sicherung und die Schaffung von Arbeitsplätzen und Unternehmungen. Nur ein starker Flughafen Paderborn/Lippstadt kann die starke Großregion entsprechend unterstützen und als Impulsgeber dienen.

 

Daher fordert das Standortforum Lippstadt e.V. als Interessenvertretung der heimischen und regionalen Unternehmen die Landesregierung auf, den Landesentwicklungsplan so zu ändern, dass nicht mehr zwischen landes- und regionalbedeutsamen Verkehrsflughäfen innerhalb des Landes NRW unterschieden wird.
Alternativ fordert die Stadt Lippstadt, dass der Standort Paderborn/Lippstadt als landesbedeutsamer Flughafen eingestuft wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Lippstädter Standortforum e.V.

 

Gez. Godehard Pöttker

     


 
Einladung zur nächsten „Lippstädter Runde“ des Standortforums Lippstadt e.V. 10.03.2014

am: Donnerstag, den 13. März 2014 um 19 Uhr
im:  Fresco, Lippertor 2, 59555 Lippstadt                       

Referent:

Gerd-Günther Ziems

 

Vorsitzender der Werbegemeinschaft LP

 

 „Standortfaktor Lippstadt"

   

Thema:

Wie wirken sich Leerstände, Öffnungszeiten, Parksituationen und das neue 

 

LEP auf die Entwicklung des Einzelhandels aus?

Wir hoffen und freuen uns auf rege Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Lippstädter Standortforum e.V.

Gez. Godehard Pöttker


 
Mit weniger Energie mehr erreichen! 25.02.2014

Eigenstromversorgunsanlagen:
Photovoltaik und Kraft-Wärme-Kopplung
in Lippstädter Unternehmen

Datum

11.03.2014

Ort

SATRO GmbH

Moderation

Henning H. Sittel, Effizienz-Agentur NRW

   
 

Agenda

   

Ab 14.30 Uhr

Ankunft mit Begrüßungstrunk

   

15.00

Begrüßung

 

Geschäftsführer Patrick Weber, SATRO GmbH

 

Bürgermeister Christof Sommer

   

15.15

Aus der Wirtschaft für die Wirtschaft

 

Energieeffizienz heute!

 

Kraft-Wärme-Kälte Kopplung bei der Firma Desch Antriebstechnik, Arnsberg

 

Stephan Werthschulte, Tilia Umwelt GmbH, Leipzig

   

15.40

Aus Lippstadt für Lippstadt

 

BHKW: Rentabilitätsberechnungen unter dem Einfluss politischer Wandlungen

 

Patrick Weber, SATRO GmbH, Lippstadt

   

16.05

Kaffee-Pause

   

16.30

Eigenstromversorgungsanlagen durch Kraft-Wärme-Kopplung und Photovoltaik

 

Peter Lückerath,

 

EnergieAgentur NRW, Wuppertal

   

16.55

Wirtschaftlichkeit der Eigenstromerzeugung mit Photovoltaik und KWK-Anlagen

 

Prof. Dr. Christoph Kail,

 

Fachhochschule Südwestfalen, Soest

   

17.20

Abschluss-Diskussion


 
Anmeldung zur Veranstaltung 25.02.2014

Eigenstromversorgungsanlagen: Photovoltaik und Kraft-Wärme-Kopplung in Lippstädter Unternehmen

Datum: 11 März 2014
Ort: SATRO GmbH, Wiedenbrücker Straße 80, 59555 Lippstadt



Bitte senden Sie Ihre Anmeldung bis zum 05. März 2014 an die Stadt Lippstadt:

per E-Mail kirsten.vogt@stadt-lippstadt.de
per Fax 02941/ 980-78408

Name, Vorname:

Firma/ Institution:

Straße, Hausnummer:

PLZ, Ort:

Telefon:

Fax:

E-Mail:

Ich nehme an der kostenfreien Veranstaltung am 11. März 2014 teil.

Leider kann ich an der Veranstaltung nicht teilnehmen.

(Ort, Datum)                                      

 (Unterschrift)

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Stadt Lippstadt
Fachdienst Stadtplanung und Umweltschutz
Frau Beate Gramckow
Tel.: 02941 / 980-600


 
Einladung Veranstaltungsreihe für Lippstädter Unternehmen 25.02.2014

Mit weniger Energie mehr erreichen!

mit der o.g. Veranstaltungsreihe haben sich die Stadt Lippstadt und die Wirtschaftsförderung Lippstadt zum Ziel gesetzt, aktuelle Energiethemen praxisnah der ehimischen Wirtschaft vorzustellen und mit Fachleuten zu diskutieren.

In der zweiten Veranstaltung möchten wir Ihnen die Möglichkeit der Eigenstromversorgung vorstellen. Dabei geht es sowohl um die Erzeugung von Strom durch PV-Anlagen, als auch um den wirtschaftlichen Einsatz von BHKWs zur Strom- und Wärmeerzeugung. Angesichts steigender Energiekosten ist die Eigenstromerzeugung ein mögliches Erfolgsmodell.

Über die fachliche Information hinaus wird das maßgeschneiderte Energie-Konzept des Hüstener Familienunternehmens Desch vorgestellt. Dort besteht die Heizzentrale aus zwei BHKWs sowie aus einer Lüftungs- und Absorptionskälteanlage. Die gesamte Anlage produziert für Desch Wärme und Kälte sowie ca. 50% des Strombedarfs.

Hiermit laden wir Sie zu der Veranstaltung
Eigenstromversorgungsanlagen: Photovoltaik und Kraft-Wärme-Kopplung
am Dienstag, 11.03.2014, 14.30 Uhr,

sehr herzlich ein.

Bei der Veranstaltung sind wir zu Gast bei einem Lippstädter Unternehmen SATRO GmbH. Bitte melden Sie sich bis zum 05.03.2014 verbindlich an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen und verbleiben mit freundlichen Güßen

Stadt Lippstadt                 

Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH

Christof Sommer

Dr. Ingo Lübben

 


 
EINLADUNG 06.01.2014

Sehr geehrte Mitglieder des Standortforums Lippstadt e.V.,

wir wünschen Ihnen einen guten Start in das Jahr  2014, bei guter Gesundheit und mit dem notwendigen Erfolg für unsere Unternehmen. Nach einer recht langen, routinefreien Zeit beginnt für die meisten von uns in dieser Woche das Tagesgeschäft.

So auch für das Standortforum.

Die nächste Lippstädter Runde ist am 09.01.2014 um 19 Uhr. Diesmal erstmalig im Fresco, also am gleichen Standort, aber im vorderen Gastronomiebereich.

Als Referenten werden Herr Dr. Christ und Herr Dr. Lange von der Westfaleninitiative aus Münster den Westfalen - Slam vorstellen. Der Westfalen - Slam ist eine überregionale  Veranstaltung mit dem Ziel, die Region Westfalen zu stärken. Die Abschlussveranstaltung wird am 19.07.2014 in Lippstadt sein, also genau an den Schnittstellen von Münsterland, Ostwestfalen und Südwestfalen.

Über Ihre zahlreiche Teilnahme freuen wir uns und natürlich auf interessante Gespräche im Anschluss der Vorstellung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Lippstädter Standortforum e.V.

Gez. Godehard Pöttker
Vorstand


 
Einladung zur Jahreshauptversammlung 30.10.2013

am:  Donnerstag, den 14.11.2013,

um:  19 Uhr

Ort:  Tivoli-Lounge, Lippertor 2, 59555 Lippstadt

Top 1: Begrüßung
           Godehard Pöttker (1. Vorsitzender)

Top 2: Jahresbericht 2012/2013
           Godehard Pöttker

Top 3: Kassenbericht 2012
            Allan Brülle

Top 4: Bericht der Kassenprüfer
            Claus Jakobs/Franz Schäpermeier

Top 5: Entlastung des Vorstands

Top 6: Wahlen
            Alle Vorstandsmitglieder sind jeweils für 2 Jahre gewählt.
            In diesem Jahr müssen die Positionen von:

            G. Pöttker                             (Vorsitzender)
            H.-G. Ostkamp                     (stellv. Vorsitzender)
            E. Henkenjohann                  (Beisitzer) 
            A. Brülle                                (Kassierer)
            C. Jakobs/F. Schäpermeier  (Kassenprüfer)

            neu gewählt werden.

Top 7: Als Gast begrüßen wir Herrn Dr. Lübben, den neuen 
            Geschäftsführer der WFL. Er wird sich kurz vorstellen und 
            über seine Arbeit berichten.

Top 8: Verschiedenes 

Mit freundlichen Grüßen

Lippstädter Standortforum e.V.

Gez. Godehard Pöttker


 
« Seite zurück Seite 2/6 Seite vor »
nach oben  |  Seite druckenSeite drucken
Lippstädter
Standortforum e. V.

Ostenfeldmark 3
59557Lippstadt
E-Mail:
info@standortforum.de

Vorsitzender:
Godehard Pöttker
Tel.: 02941 - 20 950-0
Fax: 02941 - 77 85 7